­čÜÇ Sie sind Freiberufler:in? Jetzt kostenlos Zeit sparen.

Kommentare in der Zeiterfassung optional oder verpflichtend?

Robert Reiz Robert Reiz | 05. Juni 2023 | 06:54 UTC
ZEIT.IO bietet Ihnen eine Plattform, auf der Sie Ihre Experten und Expertinnen (sowohl Freiberufler:innen als auch Festangestellte) effizient verwalten k├Ânnen. Die Plattform von ZEIT.IO erm├Âglicht die Digitalisierung der Gesch├Ąftsprozesse von Agenturen, die nach dem Prinzip Time & Material abrechnen. Zu den Funktionen geh├Âren das Vertragsmanagement, die ├ťberwachung des Budgets, die Zeiterfassung, ein Genehmigungsprozess (der auch Ihren Kunden einbinden kann) sowie ein Rechnungsmodul, das automatisch Rechnungen und Gutschriften erstellt.

Bisher waren die Kommentare bei der Zeiterfassung verpflichtend. F├╝r freiberufliche Projektmitarbeiter macht das auch absolut Sinn, weil der Kunde ja wissen m├Âchte was passiert w├Ąhrend der Projektlaufzeit. F├╝r Festangestellte die jedoch nur ein einziges Projekt haben, macht das in den meisten F├Ąllen keinen Sinn. Deshalb kann man jetzt auf Projektebene konfigurieren ob die Kommentare f├╝r die Zeiterfassung verpflichtend oder optional sein sollen. Wenn Sie jetzt ein Projekt anlegen oder bearbeiten, dann k├Ânnen Sie dies per Checkbox konfigurieren:

Kommentare in der Zeiterfassung


So kann man jetzt pro Projekt einstellen, ob die Mitarbeiter bei der Zeiterfassung einen Kommentar hinterlegen m├╝ssen oder nicht.